Eine Kameratasche für die Handtasche

Seit dem Sommer habe ich eine neue Kamera und schleppe sie auch ganz viel mit mir rum. Aber bisher war es nicht wirklich optimal. Die Tasche für die Kamera selbst ist ein bisschen groß, so dass ich teilweise mit zwei Taschen unterwegs war. Die Kamera ungeschützt in meine Handtasche zu packen habe ich zwar auch gemacht, aber ich war nicht wirklich zufrieden damit.

Kameratasche "Annabel"
Kameratasche „Annabel“

Was macht frau also, wenn sie nichts direkt zur Hand hat und die kleinen handlichen Taschen im Grunde zu teuer sind? Genau, sie sucht ein Schnittmuster und näht sich die Tasche halt selbst.

Schon relativ zügig habe ich ein Muster für eine schlichte und einfache Tasche gefunden. Die Kameratasche „Annabel“ von Seemannsgarn Handmade sollte es werden.

Kameratasche "Annabel"
Kameratasche „Annabel“

So habe ich das erste Mal mit Decovil gearbeitet. Den Klettverschluss habe ich durch einen Magnetverschluss ersetzt und an den Seiten habe ich die Klettlaschen ganz weggelassen. Es sollte wirklich nur ein Schutz für die Kamera werden.

Kameratasche "Annabel"
Kameratasche „Annabel“

Der Innenstoff (von Buttinette) ist noch übrig geblieben vom Back von der Probe-Patchworkdecke vom letzten Jahr. Den Außenstoff habe ich letztens günstig bei Karstadt bekommen.

Kameratasche "Annabel"
Kameratasche „Annabel“

Eventuell werde ich noch für das zweite Objektiv eine Schutzhülle nähen.

Informationen

Muster: Kameratasche Annabel
Designer: Seemannsgarn Handmade
Stoffe: Baumwolle von Buttinette und Karstadt

(Visited 86 times, 1 visits today)

2 Gedanken zum Beitrag “Eine Kameratasche für die Handtasche”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.