Nun ist sie fertig und ich bin stolz auf mich.

Rückseite
Rückseite

Schon Ende letzten Jahres oder Anfang diesen Jahres bin ich irgendwie über den Spicy Bargello Table Runner stolpert. Und er gefiel mir. Aber auf meinem Tisch kommt fast immer die gleiche Tischdecke, wenn überhaupt. Also wirklich sinnig erschien mir das Projekt nicht für mich. Aber meine Schwiegermutter hat ja einen runden Tisch. Eventuell könnte ich ja für sie so eine Tischdecke zum Geburtstag nähen. Auf der Creativa habe ich dann das notwendige Lineal gekauft.

Bei einem Besuch in Hamburg ist mir der Stoff für Schwiegermutter über den Weg gelaufen. Aber da dachte ich mir dann, mach mal lieber einen Test. Dann schaust du, dass das dir wirklich gelingt, bevor du die teuren Stoffe, die du hier nicht mehr bekommst, verschandelst. Also habe ich acht Stoffe bei Buttinette à 30cm bestellt sowie den Stoff für den Rand und die Rückansicht. Beim Vlies hatte ich mich vertan, aber das bekam ich auch hier vor Ort recht günstig.

Sechszehn Streifen
Sechszehn Streifen

Das Muster gibt es bei Arbee Designs für eine quadratische Decke. Zwar hatte ich vor dem Zuschneiden berechnet, wie lang die Stoffbahnen sein müssen, aber da habe ich meine Nähmaschine nicht mit einbezogen. Mit 45 cm langen Bahnen hätte es nämlich reichen müssen, dass ich fünf Dreiecke ausschneiden kann, aber wenn ich in Inch rechne und nur 0,5cm Nahtzugabe nutze, ja, das läppert sich auf 16 Streifen ganz gut zusammen.

Streifen nähen
Streifen nähen

Daher musste ich aus den Resten nochmal für acht Dreiecke die Streifen zusammen nähen. Das hat dann auch ganz gut geklappt. Ich  musste nur diesmal sehr genau schauen, dass die Reihenfolge stimmt. Bei den großen Streifen war das irgendwie einfacher.

kurze Streifen
kurze Streifen
Dreiecke
Dreiecke

Dann hieß es ja wieder, die Dreiecke zusammennähen. Ein bisschen habe ich da schon gezogen, damit die meisten Kanten wirklich aufeinander treffen, aber immer ist mir das nicht gelungen.

Einfünftel Kreis
Einfünftel Kreis

Erstaunlich war, wie schnell der Fortschritt auf einmal zu sehen war. Ich habe immer erst zwei Streifen zusammen genäht und dann zwei Zweierstreifen und so weiter.

Dreiecke Kettennähen
Dreiecke Kettennähen

Und schon konnte ich auf einmal das Top in den Händen halten.

Top
Top

Dann kam die nächste Herausforderung auf mich zu. Wie fülle ich den mittigen Kreis? Nach einiger Recherche fand ich dann eine Möglichkeit, die mir ganz gut gefallen hat. Also habe ich vier Stoffe ausgewählt und vier Kreise ausgeschnitten. Mit dem Kreisschneider ging das echt ratz fatz. Bei drei Kreisen habe ich den Mittelkreis entfernt und die Ränder der Mitte eingeschnitten und umgebügelt.

Mittelkreis
Mittelkreis

Dann habe ich das ganze mit Bügelvlies fixiert und die Kanten knapp abgesteppt.

abgesteppter Mittelkreis
abgesteppter Mittelkreis

Die äußeren Kreis habe ich mit Heftstichen umrandet und dann mit Hilfe des Vlieses einen Kreis geformt. Das ganze hab ich im Anschluss auf das Top genäht.

Da ich ja nun das eigentliche Vlies noch besorgen musste, konnte ich mir in Ruhe gedanken machen, wie die Steppnähte denn aussehen sollten. Wirklich viel Inspiration hat mir dabei das Netz nicht geliefert. Leider gibt es nur eine handvoll runde Bargello-Decken. Schlussendlich war ich mir jedoch sicher, dass spiralförmig wohl mir am besten gefallen wird.

Also habe ich am letzten Wochenende das Sandwich mit Sicherheitsnadeln geheftet und die ersten Versuche gewagt. Und hier zeigte sich dann wirklich, dass ich bisher kaum Erfahrung mit dem Patchworken beziehungweise Quilten habe. So einfach, wie ich mir das vorgestellt habe, ist es nämlich doch nicht. Aber dazu bin ich ja noch Anfänger und mit dem Obertransportfuß wird das mit den Nähten auch besser.

Steppnaht
Steppnaht

Als Rand habe ich mich für Flanged Binding beziehungsweise Faux Piped Binding entschieden. Im Grunde mochte ich ja gerne endlich fertig werden und dann noch per Hand das Binding annähen, nee, das wollte ich dann doch nicht. Es gibt ja einige Tutorials dazu, und manchmal sollte frau die auch genauer lesen.

Randstreifen
Randstreifen

Auf jeden Fall habe ich die beiden Stoffstreifen falsch zugeschnitten. Gedacht hatte ich, dass der Stoff von der Rückseite nur ein wenig hervorlugt, aber wenn ich den Stoff schmaler zuschneide, ja, dann wird das halt der obere Stoff beim Randstück. Aber ganz ehrlich, mir gefällt er trotzdem sehr gut.

gesamter Randstreifen
gesamter Randstreifen

Achja, einfach war der Rand dann zum Schluss auch wieder nicht. Durch die Rundung war das passgenaue Verbinden des Randstreifens eine sehr verzwickte Aufgabe geworden. Aber ich habe da auch gleich mal wieder die Probleme gesehen und erkannt.

knappe Randnaht
knappe Randnaht

Ich bin nun sehr froh, dass ich diesen Test gemacht habe. Einige Sachen werde ich für die Decke für Schwiegermutter abändern und bei anderen weiß ich nun direkt schon, wie ich da anfange.

Und das Wichtigste. Ich bin dem Patchworken nun verfallen. Jawohl, die nächste Sucht hat mich erwischt. Aber nun lass ich mal die Bilder sprechen.

Quilten Rückseite
Quilten Rückseite
Quilten vorne
Quilten vorne
Decke
Decke
Tisch
Decke auf dem Gartentisch

Ab zu Creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday

(Visited 113 times, 1 visits today)

10 thoughts on “Bargello Swirl – Einmal eine Tischdecke bitte”

  1. Liebe Jana,
    fantastisch!!! Mir gefällt Deine Arbeit sehr gut. Genauso mache ich das auch immer. Erst einen Probelauf, daran lernt man schon sehr viel und bei dem eigentlichem Nähstück, dann volle Konzentration und Ehrgeiz voraus :o))).
    Hach! … Patchworken als neue Sucht? ;-))) Das lese ich ja total gerne! Es ist doch ein herrliches Gefühl, wenn man eine Sache geschafft hat und voller Stolz sein Werk ansehen kann, nech? :o)))
    Bleib am Ball und mach weiter so.
    Lieben Gruß
    Angie

    1. Liebe Angie,

      danke. Ich bin mal gespannt, wann ich mich nun an das Geschenk setze. In den nächsten Wochen ist genügend anderes zu tun.
      Und jap, süchtig. Wobei, allgemein nähen. In den letzten Wochen kam das Stricken schon arg zu kurz.

      Achja, heute hab ich den ganzen Tag am Gartentisch gesessen und brav die Decke bewundert 😉

      Liebe Grüße
      Jana

    1. Hallo Ellen,

      Danke. es hat mir auch viel Freude bereitet, diese Decke zu nähen.
      Mit den 100 Zuschnitten bei dir kann ich da noch nicht ganz mithalten. Deine Decke wird auch sehr schön werden.

      Viele Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen