Schon letztens habe ich Wolle für einen Schal für meine Schwiegermutter gekauft.
Eigentlich wollte ich meinen Pullover erst beenden, bevor ich die Wolle anstricke, aber es kommt ja meistens anders, wie man plant. Nunja, jedenfalls habe ich letzte Woche schon den Schal angestrickt. Ausgesucht haben wir uns dafür das Muster Mexican Train von Susan Mills. Im Orginal wird ein Garn in Sport-Weigth genutzt. Lana Grossa Meilenweit Magico II Degradé ist ein Fingering Garn, was aber meiner Meinung nach nicht wirklich tragisch für das Muster ist. Wenn ich die Bilder der fertigen Projekte so vergleiche ist der Rüschenrand etwas schmaler geworden.

Mexican Train - Halo
Mexican Train – Halo

Das Garn selbst ist schön weich und fluffig, manchmal etwas unregelmässig in der Stärke.

Aber auch mochte meine Schwiegermutter den Schal lieber etwas breiter haben. Also habe ich erst einmal das erste Knäul komplett verstrickt.

Mexican Train - erster Teil
Mexican Train – erster Teil

Das zweite Knäul ist auch schon angestrickt und die Rüsche ist fertig. Nun heißt es nur noch fleissig kraus rechts die langen Reihen stricken, aber dafür muss ich auch nicht auf die Maschen weiter achten. Zum Schluss werde ich die beiden Teile dann mit dem Maschenstich verbinden und nicht wie vorgesehen mit dem 3-Neddle-Bind-Off.

Bevor ich nun gern wissen mag, was du dir diese Woche vorgenommen hast, möchte ich gern noch auf meine Blogparade zum Lieblingsbuch hinweisen. Einige neue Bücher habe ich dadurch schon kennengelernt.

Gerne verlinke ich diesen Beitrag mit Maschenfein.

 Loading InLinkz ...
(Visited 17 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.