Diese Woche war wieder erfolgreich. Ich habe beide Teststricks, die ich mir vorgenommen habe, beendet. Aber schön der Reihe nach.

Mister X

Mister X, ein Muster von Ringelblume, ist ein schlichter einfacher Socken gewesen. Für das Bündchen habe ich mich für den Italienischen Anschlag entschieden und ich bin mit der Dehnbarkeit sehr zufrieden. Als Wolle habe ich Zwerger Garn Opal Schafpate Glückskeks gewählt. Am Anfang hatte ich arge Bedenken, dass die Wolle doch nicht die richtige für das Muster ist.

Mister X Bündchen
Mister X Bündchen

Das Muster selbst besteht nur aus rechten und linken Maschen und ist recht eingängig, aber nicht langweilig. Die Bedenken wegen der Färbung war jedoch unbegründet. Ich fand sogar den zweiten Socken noch besser, da bei jeden Musterrapport die Farbe gewechselt hatte.

Die Ferse ist mit einer Verstärkung gearbeitet und daher besonders robust (hoffe ich jedenfalls).

Mister X Ferse
Mister X Ferse

Die Spitze ist eine verkürzte Sternspitze. Interessant, aber ich mag die anatomischen Bandspitzen lieber.

Erstaunlich für mich ist ja, dass schon beide Socken fertig sind. Also sollte ich mich demnächst bei den Socken einfach nur mal ein bissl ran halten.

Mister X
Mister X

 

Informationen

Muster: Mister X
Designer: Ringelblume
Projekt: Teststrick Mister X
Wolle: Zwerger Garn Opal Schafpate
Verbrauch: 63g
Nadelstärke: 2,0

Mannheim Loop

Auch den Mannheim Loop von Sandra habe ich in der letzten Woche fertig gestrick. Ein einfaches Zopfmuster, dass sowohl die rechten als auch die linken Maschen verzopft und so für ein Wendemuster sorgt. Wie schon bei Moyen Age habe ich dabei zum Verzopfen keine Nadel mehr genutzt. Ich meine, dass ich damit doch etwas schneller bin.

Das Muster selbst strickt sich auch wie von allein, dabei habe ich mit doppeltem Faden von Meilenweit Champion II von Lana Grossa in einem Lilaton verwendet. Strichliste habe ich keine mehr geführt, da ja immer nach zwei Rippenreihen verzopft wurde. Das war sehr eingängig. Die Maschenanzahl war auch nicht so viel, als dass die Runde endlos erschienen wäre. Also rundherum für mich ein wunderbarer Teststrick.

Mannheim Loop
Mannheim Loop
Informationen

Muster: Mannheim Loop
Designer: Sandra
Projekt: Teststrick Mannheim Loop
Wolle: Lana Grossa Meilenweit Champion II
Verbrauch: 168g
Nadelstärke: 5,0

Auch das Fotoshooting, was wir heute bei dem fantastischen Sonnenwetter gemacht haben, hat sehr viel Spaß gemacht. Wie ich feststellen durfte, ist es gar nicht so einfach, bei strahlendem Sonnenschein in die Kamera zu lächeln. Irgendwann habe ich dann nur noch geplappert, in der Hoffnung, dass dabei mein Gesicht nicht vollkommen verzerrt aussieht.
Nachdem ich nun mir halbwegs angeeignet habe, wie ich vernünftige Fotos aus der Position hinter der Kamera mache, werde ich mir wohl noch Sachen für vor der Kamera erarbeiten. Ist gar nicht so einfach, wie es immer so aussieht.

Aber wie soll es anders sein, nun habe ich heute schon wieder einen neuen Teststrick auf den Nadeln. YoHo von melknits. Mal schaun, wie flott ich damit fertig werde. Ob es mein nächstes Wochen-Ufo werden wird? Wer weiß das schon heute Abend?

(Visited 31 times, 1 visits today)

2 thoughts on “Wochen-Ufo[10]: Teststricks – Fazit”

    1. Hallo Gusta,

      danke, die Socken werden auch schon geliebt. Der Loop ist auch toll geworden, aber nicht ganz so meins zum tragen. Und danke für das Lob wegen dem Foto. Die anderen 20 Bilder hast du ja nicht gesehen 😉

      Viele Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.