Wochen-Ufo[3]: Kaya – Fazit

Fertig. Jap, es ging auch ganz schnell. Schon am Dienstag Abend habe ich die letzten Maschen abgekettet. Die Reihen zogen sich zwar zum Schluss doch schon ganz schön, aber es ging trotzdem flott von der Hand. Aufpassen musste ich ja nicht wirklich viel. Nur schaun, in welcher Rückreihe ich mal rechte Maschen stricken musste. Aber das war nicht wirklich schwer. Mittlerweile ist das Tuch gespannt und schaut echt gut und riesig aus. Auch wenn es derzeit mein Lieblingstuch geworden ist, so habe ich es noch nicht geschafft, ein vernünftiges Tragebild zu machen. Das wird aber in der folgenden Woche noch kommen.

Teststrick Kaya
Teststrick Kaya

In der Zwischenzeit habe ich mir mein Wochen-Ufo von letzter Woche das Asymmetrische Viereck geschnappt und fleißig gestrickt. Die Charts sind nun auch fertig und es fehlt nur noch die Bordüre. Aber wenn ich da einmal dran sitze, so klappt das auch zügig. Da ich mit einer halben Nadelstärke weniger als empfohlen gestrickt habe, ist es auch etwas kürzer geworden. Mal schaun, was das Spannen so ergibt.

Achja, der nächste Teststrick steht auch schon an Unschuldig guck. Aber das ist nur ein kleines Tuch.

Informationen

Muster: Kaya
Designer: Tanja Loumai
Projekt: Teststrick Kaya
Wolle: tinkus-handgefärbte filigran Lace handgefärbt
Verbrauch: 90g
Nadelstärke: 4,0

(Visited 26 times, 1 visits today)

2 Gedanken zum Beitrag “Wochen-Ufo[3]: Kaya – Fazit”

    1. Hallo Mary,

      ja, die Farbe ist einfach nur genial. Ich hatte es erst nicht gedacht, als ich den Strang angestrickt habe. Eine ähnliche Färbung direkt von Zitron habe ich auch noch in meinem Stash und hätte bei diesem eher vrmutet, dass solch eine Musterung herauskommt.

      Viele Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.