Und noch ein Teststrick auf den Nadeln

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, euch heute ein paar Bilder vom zusammengenähten Jarnsaxa zu zeigen. Aber Ich habe den Aufwand des Zusammennähens doch unterschätzt. Da ich ja die Nähte in schön und ordentlich machen möchte, dauert das eben ein bisschen. Jedoch ist das auch nicht so tragisch.

Dafür mag ich euch heute mein neuesten Teststrick zeigen. Das Tuch Kaya ist von Tanja Loumai entworfen worden und ich habe mich direkt darin verliebt. Ich finde das Muster sehr ansprechend. Das Muster ist für Sockenwolle und Wolle in DK geschrieben. Leider hatte ich in diesen Stärken nicht das Garn da, das ich mir für dieses Muster vorgestellt habe. Daher fragte ich die Designerin, ob ich es denn in Lace stricken könne. Da sie nichts dagegen hatte, habe ich mich für einen Filigranstrang von Tinkus entschieden, der mir beim letzten Stricktreff zugeflüstert hatte, dass er zu mir wolle.

Teststrick Kaya - Erstes Lochmsuter
Teststrick Kaya – Erstes Lochmsuter

Also hab ich die Wolle fix gewickelt und angestrickt. Das Muster selbst ist sehr schlicht. Kraus rechts und glatt links wechseln sich ein wenig ab und dazwischen ein Lochmuster. Schlicht und doch effektvoll, wie ich finde. Mittlerweile fangen die Reihen an, sich zu ziehen, aber das stört mich nicht wirklich. Der Test läuft reibungslos. Ich bin am überlegen, ob ich anstatt der zwei vorgesehenen Lochmuster, drei stricken werde, da ich ja genügend Wolle habe. Das werde ich wohl entscheiden, wenn ich an dem zweiten Lochmuster vorbei bin.

Teststrick Kaya - Lochmuster
Teststrick Kaya – Lochmuster

Derzeit gefällt mir das Tuch übrigens auch sehr gut im ungespannten Zustand. Vorallem dass die Färbung nur leicht schattiert ist und so nicht vom Muster ablenkt.

Gerne möchte ich heute meine Freude teilen und verlinke daher mit dem Freutag.

(Visited 123 times, 1 visits today)

2 Gedanken zum Beitrag “Und noch ein Teststrick auf den Nadeln”

    1. Hallo,

      danke, ja, da bin ich auch gespannt. Bin nun kurz vor der dritten Lacereihe und merke nun doch, dass das Garn schneller weniger wird, wie noch vor ein paar Reihen.

      Viele Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.