Nachdem ich nun die Lust am Bloggen wiederentdeckt habe, dachte ich mir, lasse ich euch wieder an meinen Projekten und deren Entstehung mehr teilhaben. Daher zeig ich euch mal, was ich derzeit versuche so zu stricken.

Mein jüngstes und derzeit aktuellstes Projekt ist Love on the Edge by A Passion For Lace …. Kurzfristig habe ich mich entschlossen, das Muster zu stricken und ich wollte es versuchen, innerhalb von nur einer Woche zu stricken. Dabei verschwor sich einiges gegen mich. Ich hatte zwar ein schwarzes Lace-Garn da, aber das  Lambswool ist für die Stola Diagonale vorgesehen, von der ich später mehr erzählen werde. Also habe ich im Wollgeschäft direkt vor Ort versucht ein schwarzes Lace zu kaufen. Nunja, da ich mich auf die Verkäuferin verlassen habe, als ich ausdrücklich sagte, dass ich das Lace in schwarz brauche, habe ich nicht so genau geschaut. Als ich dann am Abend daheim losstricken wollte, erkannte ich, dass es ein dunkles Braun gewesen ist. Mokka. Es scheinen also die Lichtverhältnisse in dem Wollgeschäft nicht die richtigen zu sein. Schade. Bisher hatte ich leider noch keine Gelegenheit gehabt, nochmal dahin zu gehen um die Wolle gegebenenfalls umzutauschen. Mal schaun, ob das klappt.

In der Innenstadt hat es dann auf jeden Fall einen Tag später geklappt, dass ich zwei Lace-Knäule in einem freundlichem Schwarz erstanden habe (ich habe auch wirklich nur die zwei Knäul gekauft).

Lana Grossa Lace
Lana Grossa Lace

Direkt am gleichen Abend habe ich dann die Stola angeschlagen, da ich jedoch gern eine schmale Stola haben mag, habe ich die Maschenanzahl auf 83 reduziert.

Love on the edge
Love on the edge

Mittlerweile habe ich den Mustersatz 35 Mal wiederholt und ich bin noch am Überlegen, ein paar mehr Mustersätze zu stricken, da ich nicht so genau weiß, wie viel Länge ich durch das Spannen dazugewinnen werde.

Schon letztes Jahr hatte ich im Frühjahr von BC Garn Allino bei Tausendschön gekauft.

BC Garn Allino
BC Garn Allino

Schon lange sollte aus dem Mischgarn aus Baumwolle und Leinen ein Sommershirt entstehen. Im Juni habe ich mir endlich einen Ruck gegeben und eine passende Anleitung gesucht. Entschieden habe ich mich für emerald von Isabell Kraemer.

emerald
emerald

Im Grunde ist das Shirt fertig. Es müssen nur noch die Ärmel abgekettet, die Fäden vernäht und die Knöpfe angebracht werden. Aber irgendwie liegt das Shirt nun schon zwei Wochen neben dem Sofa und wartet auf Vollendung.

Ein weiteres Projekt, was derzeit auf meinen Nadeln ruht, ist das Geburtstagswickelwichtelpaket, was ich in der Ufolander-Gruppe von Ravelry erhalten hab. Darin war ein Knäul  aus Merino, Seide und Yak von Stricklilly’s bunte Wolle. Einfach ein Traum.

Stricklilly's bunte Wolle - Merino Seide & Yak
Stricklilly’s bunte Wolle – Merino Seide & Yak

Da ich derzeit vor allem Stolas bevorzuge, fiel meine Wahl auf Moiraine von Arlene’s World of Lace, die schon sehr lange darauf wartet, gestrickt zu werden. Dabei war vor allem die Auswahl der Perlen wichtig. In der ersten Bestellung hatte ich zwar Perlen, die mir sehr zusagten, aber nachdem ich gezählt hatte, reichte die Anzahl nicht aus. Und leider gab es meinen Favoriten nicht mehr. Also nochmal bestellt und dieses Mal sehr großzügig.

Die Wahl ist dann auf die unscheinbare, blasse Perle gefallen.

Moiraine
Moiraine

Die gewünscht Breite der Stola ist erreicht. Nun heißt nur weiter stricken und irgendwann abketten.

Im Juli konnte ich nicht widerstehen und habe mich für einen Teststrick für einen Pullover angemeldet.

Dreiklang von Zitron
Dreiklang von Zitron

Die Dreiklang-Wolle von Zitron hatte ich schon mal angestrickt und versucht eine Kreiseljacke daraus zu stricken. Aber irgendwie sagte mir das nicht so zu. Nun passte die Maschenprobe von der Wolle und der Teststrick wunderbar zusammen.

Around the Corner
Around the Corner

Die ungewöhnliche Konstruktion erfordert einiges an Konzentration und viel Aufmerksamkeit, so dass das Projekt derzeit ruht.

Desweiteren habe ich im Juni eine weitere Stola angestrickt. Diagonale von Arlene’s World of Lace gefiel mir sehr gut und in einem unauffälligem Schwarz mit genügend Perlen konnte ich mir diese Stola sehr gut vorstellen.

Diagonale
Diagonale

Aus einigen Wundertüten von Der Wolllust habe ich drei Knäul Filace by Birgit Freyer Lambswool, die genau das richtige Garn sind.

Last but not least habe ich letztes Jahr, auf die Frage von Barbara, ob ich eine Stola (aus Drachenwolle-Lace?) fertig stricken mag. Ich konnte so schwer nein sagen, zumal das Muster Weirwood von Magdalena Lorentz auch schon einige Zeit auf meiner Queue in Ravelry zu finden war.

Weirwood
Weirwood

Aber von jemand anderem etwas weiter zu stricken ist gar nicht so einfach. Barbara hat alle Maschen verschränkt gestrickt und etwas lockerer. Derzeit bin ich am überlegen, ob ich das ganze nicht auftrenne und nochmal von vorne anfange mit stricken.

Verlinkt bei maschenfeinHandmade on Tuesday, creadienstag,

(Visited 419 times, 1 visits today)

2 thoughts on “Von Stolas und Oberteilen”

  1. Hallo Andrea,

    danke, ich mag die Sachen auch alle sehr.
    Von meiner Mama kann ich ohne Probleme die Sachen in die Hand nehmen und ein paar Reihen stricken, das fällt kaum auf.
    Wie schon geschrieben, die Stola wird wohl einmal aufgetrennt werden und dann nochmal gestrickt. Das Muster selbst mag ich nämlich sehr.

    Viele Grüße
    Jana

  2. Tolle Sachen hast Du da (an-)gestrickt. Etwas von jemand anderem weiterzustricken stelle ich mir auch schwierig vor. Das mit den verschränkten Maschen wird sicher klappen, aber lockerer zu stricken als man es selbst gewohnt ist, ist bestimmt nicht einfach. Aber die Stola ist sehr schön und die Farbe einfach klasse.

    Liebe Grüße

    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.