… dann braucht sie auch einiges an Zubehör. Schon bei der Sendung geschickt eingefädelt hate ich gesehen, dass die Kandidaten da solche Gewichte auf den Schnitten hatten. Kaufen ist, naja, es kostet Geld und, nunja, dekorativ sieht das auch nicht so aus. Also hab ich mit einer Freundin drüber geredet, weil ich ja auch den Namen dafür nicht kannte. Aber es ist total einfach. Schneider- oder Fixiergewichte nennt sich das. Also hab ich mal im Internet ein wenig gesucht und bin so über eine recht nette Anleitung von  Das mach ich nachts gestolpert.

Gestern hatte ich mal wieder ein wenig Nähzeit, also hab ich einfach mal angefangen und losgenäht.

Nähen
Nähen

Zwei Stoffquadrate an drei Seiten zugenäht und an einer Ecke eine Schlaufe Webband  fixiert.

Tetraeder formen
Tetraeder formen

Die Öffnung nun so schließen, dass die Nähte aufeinander liegen. Dabei eine Wendeöffnung neben der Mitte offen lassen.

Ecke abschneiden
Ecke abschneiden

Ecke knapp abschneiden und wenden.

Wenden
Wenden

Im Anschluss dann mit Reis füllen und die Öffnung schließen. Entweder mit der Hand oder wer dazu keine Lust hat, knappkantig absteppen.

Absteppen
Absteppen

Und weil es so viel Spaß gemacht hat, hab ich einige Tetraeder fertig gemacht.

Fixiergewichte
Fixiergewichte

Und auf einmal war ein Rudel an Gewichten fertig. Da mir der Reis ausgegangen ist, sind noch nicht alle gefüllt. Eventuell werde ich in das ein oder andere auch Lavendel füllen und als Duftsäckchen in die Wolle legen.

Informationen

Anleitung: Fixiergewichte selbst herstellen – ein Tutorial
Material: Stoffreste und Webbänder

(Visited 93 times, 1 visits today)

6 thoughts on “Wenn frau mit dem Nähen wieder anfängt …”

  1. super Idee. Ich will auch schon ewig diese Gewichte machen und wollte schon den Schrank mit den Unterlegscheiben plündern (ich glaub, da hätte mein Mann was dagegen *kicher*). Na da guck ich mal ob es noch irgend ein getreide bei uns gibt, was wir nicht mögen…. damit müsste es wohl auch gehen.
    danke für die inspiration.
    liebe grüße
    gusta

    1. Hallo Birga,

      mir ist der Baumarkt zu weit entfernt. Daher war die Variante mit dem Reis einfacher umzusetzen. Wobei ich mir durchaus vorstellen kann, die ein oder ander Unterlegscheibe auch zu umnähen.

      Liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen